Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69
Strich
Home Start Modelle Modelle
Fw 190 F-8 / V69, W.Nr.580029, Deutschland, August/November 1944
Seit Beginn der Bombenangriffe der US Air Force, die bei Tage in das deutsche Reichsgebiet einflogen, wurde versucht diese Formationen aus der Distanz anzugreifen um eigene Verluste zu minimieren. Anfänglich durch das Abwerfen konventioneller Bomben auf die in der engen Combat Box fliegenden B-17 Flying Fortress, später durch drallstabiliserte 21 cm Geschosse. So wirklich erfolgreich waren diese Versuche nicht, der Einsatz von Raketen schien zielführender zu sein. Die einfach herzustellende ungelenkte Luft-Luft-Rakete R4M wurde gegen Ende des Krieges vor allem mit der Me 262 eingesetzt, kam aber auch vereinzelt mit der Fw 190 D-9 erfolgreich zur Anwendung.

Eine deutlich höhere Wirkung versprachen gelenkte Raketen, die näher an das Ziel gebracht werden konnten. Mit der dem Modell als Vorlage dienenden Fw 190 F-8 / V69 wurde die drahtgelenkte Luft-Luft-Rakete Kramer X-4 / Ruhrstahl Ru 344 erprobt. Der Pilot war jedoch mit dem Steuern der eigenen Maschine und der Beobachtung des Luftraumes so ausgelastet, dass es sich schwierig bis unmöglich zeigte daneben auch die Rakete zielgenau zu lenken. Für den Einsatz mit einsitzigen Jagdflugzeugen war diese Rakete nicht geeignet.
Bausatz: Tamiya, Hobby Boss 1:48
Farben: Revell, XtraColor, Humbrol, Alclad, Vallejo, Lascaux
Decals: Tamiya, Airbrush mit Schablonen, Eigenproduktion

Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69

Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69

Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69

Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69

Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69

Focke-Wulf Fw 190 F-8 / V69

Strich
Home Start Modelle Modelle Anfang Oben