Focke-Wulf Fw 190 D-11
Strich
Home Start Modelle Modelle
Lt. Karl-Heinz Hofmann, JV44, München-Riem, Mai 1945
Nach dem Desaster der als "Operation Bodenplatte" bezeichneten Angriffe auf Fluplätze der Alliierten an der Westfront kam es zu einem Zerwürfnis zwischen einem Teil der hochrangigen Offiziere der Jagdflieger und Göring. Eine Folge war die Gründung des selbständigen Jagdverbandes JV44 unter der Führung von Adolf Galland. Die Einsatzstärke dieses mit Me 262 ausgestatten Verbandes lag jedoch wegen der hohen Verluste auf Grund der alliierten Luftüberlegenheit nicht über dem Niveau einer Staffel. Das Vorbild des hier gezeigten Modelles flog im Platzschutzschwarm, die Unterseiten wurden farblich auffällig lackiert damit die Flak die eigenen Flugzeuge besser von den feindlichen Maschinen unterscheiden konnte.
Die Baureihe D-11 war analog der FW 190 D-12/13 mit dem Triebwerk Jumo 213 F ausgerüstet, hatten eine glatte Motorverkleidung vor dem Cockpit ohne MG 131, in den äußeren Tragflächenpositionen MK 108, in der A Baureihe als Rüstsatz R2 bezeicnnet.
Bausatz: Eduard
Farben: ModelMaster, Revell, XtraColor, Humbrol, Vallejo
Decals: Eduard

Fw 190 D-11

Fw 190 D-11

Fw 190 D-11

Fw 190 D-11

Fw 190 D-11

Strich
Home Start Modelle Modelle Anfang Oben