Hobby Luftfahrt
Strich
Warum beschäftige ich mich mit der Luftfahrt, genauer gesagt mit Luftfahrthistorie? Der erste Schritt war wie bei vielen anderen auch der Plastikmodellbau, nunmehr vor bald 40 Jahren. Damals sah, und vor allem hörte ich auch zum ersten Mal das Anlassen des Sternmotors einer Antonow An-2. Seitdem bin ich von kolbenmotorgetriebenen Flugzeugen infiziert.
Mit der Zeit hat mich dann das historische Umfeld der Flugzeugentwicklung interessiert. Der Pioniergeist der Ingenieure und Piloten, diese Verbindung von technischem Erfindergeist, Bereitschaft zu unternehmerischen Risiken und persönlichem Wagemut beeindruckt immer noch. Exemplarisch und beispielhaft seien hier das Schaffen von Otto Lilienthal, die Überquerung des Ärmelkanals durch Louis Blériot 1909 und des Atlantik durch Charles Lindbergh 1927, die Non-Stop-Langstreckenflüge sowjetischer Besatzungen über den Nordpol 1937 und die Etappen-Langstreckenflüge Elly Beinhorns in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts sowie das Wirken von Hugo Junkers genannt.
Strich
Plastikmodelle Luftfahrtmuseen Flugveranstaltungen
Plastikmodelle Luftfahrtmuseen Flugveranstaltungen
Strich
Mit den ersten Motorflügen war auch das Militär an dieser neuen Technik stark interessiert. Es begann mit Aufklärungsflugzeugen, nahm über die Luftkämpfe zwischen Jagdflugzeugen, bei denen anfänglich der siegreiche Pilot vom Gegner abließ, wenn der angeschlagen war, seinen Weg zu den ersten Bombenangriffen auf zivile Ziele. Das Flugzeug als Waffe wurde ständig perfektioniert und erbarmungslos eingesetzt. Der letzte Zeitraum der Verwendung von kolbenmotorgetriebenen Militärflugzeugen war gekennzeichnet durch den massenhaften Einsatz von Bombern zur Zerstörung von Industrieanlagen, Infrastruktur, Wohnraum und deren Bewohner, dem Verdrängen dessen was unter dem Begriff Anstand verstanden wird, in dem Piloten auf alles schossen was sich bewegte und wenn es der am Fallschirm hängende bezwungene Gegner war sowie das eigene Leben verachtende Ramm- oder Selbstopfereinsätze. Und das alles mit hoch entwickelten Flugzeugen, wobei insbesondere die Motoren hinsichtlich ihrer Leistung nahezu ausgereizt waren. Die Strahlturbine stand als ablösende Technik schon zur Verfügung.

Nur wenige Flugzeuge dieser Zeit existieren noch, meistens im Museum. Einige jedoch werden mit viel Aufwand in flugfähigem Zustand gehalten und bei Flugtagen vorgeführt. Darüber hinaus gibt es mittlerweile fast von jedem Flugzeugtyp der jemals existierte einen Plastikmodellbausatz der gebaut werden will. Kleine Ausschnitte aus diesen drei Themengebieten werden hier gezeigt. Wenn dadurch Interesse geweckt wird würde es mich freuen.
Strich
Hinweise: Das ist eine private, nichtkommerzielle Homepage. Den Inhalt der fremden Seiten, auf die ich verlinke, mache ich mir nicht zu eigen. Sollten die Betreiber dieser Seiten mit der Verlinkung nicht einverstanden sein oder Besucher dieser Seiten in deren Inhalt Rechtsverletzungen feststellen, bitte ich mich zu informieren, damit ich den betroffenen Link umgehend entfernen kann. Der gesamte Inhalt dieser Homepage dient ausschließlich zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und wissenschaftlichen Forschung. Die Rechte aller Bilder dieser Seite liegen bei mir, die Bilder dürfen unter Angabe der Quelle verwendet werden.
Strich
Andreas Wagenführ • © 2011-2016 • Kontakt: mailaterich600dotde